Gesundheit

Der erste Artikel der Rubrik Gesundheit:

Keine Angst vor der Darmspiegelung - meine Erfahrungen

Zur Untersuchung lässt man sich von jemandem fahren und abholen, notfalls nimmt man ein Taxi. Nicht selber fahren, nicht mit Motorrad, Roller, Fahrrad oder dergleichen abholen lassen, auch nicht mit dem Bus fahren - wenn man eine richtige Betäubung bekommen hat, ist man nicht mehr verkehrstüchtig und auch nicht in der Lage, auf einem Zweirad als Beifahrer sicher mitzureisen. Diese Anweisungen erteilt mein Internist, der Propofol verwendet, um seine Patienten die Untersuchung verschlafen zu lassen. Bei anderen Betäubungen mag das anders sein, aber ich schwöre auf Propofol.

Weiterlesen …