Alltagsfallen

Die letzten vier Artikel der Rubrik Alltagsfallen:

Krankenhaustagebuch nach dem Blinddarmdurchbruch

Es ist 21 Uhr, ich liege hier im Krankenhausbett und muss den Toilettengeräuschen meiner Zimmernachbarin Frau W. lauschen. Jaja, die Gabi. Einen Klodeckel kann sie nicht geräuschlos öffnen oder schließen, mit der Klobürste hat sie auch ihre Probleme, und die Papierunterlagen für den WC-Sitz ignoriert sie völlig. Vermutlich. Oder sie wischt sich vielleicht damit den Hintern ab.

Weiterlesen …

Wie man Mitmenschen beim Einkaufen so richtig stressen kann

Ich bin sicher, viele von Euch kennen das auch. Ihr erledigt Euren Wocheneinkauf, und meistens tun das auch gerade alle anderen. Als ob es nicht schon voll genug wäre, um den Stresspegel in Sekundenschnelle nach oben schießen zu lassen, sind natürlich auch gerade die Verkäuferinnen damit beschäftigt, die neue Ware einzuräumen und versperren so den einen oder anderen Gang.

Weiterlesen …

Der steinige Weg bis zur Webcam

Nein, ich komme nicht erst im Jahre 2011 auf die Idee, mir eine Webcam zuzulegen. Ich habe eine, schon ein älteres Semester. Aber die funktioniert nicht mehr unter Windows 7.
Da ich grundsätzlich immer sehr akribisch recherchiere, bis ich mir etwas kaufe, hat es dann auch gedauert, bis ich mich für ein HD-Modell von Logitech entscheiden konnte.

Weiterlesen …

Abgerutscht auf der Waldstraße

Die Waldstraße in Herne wird von der Stadt bei Schnee und Eisglätte gesperrt. Nicht ohne Grund. Die etwa 400 Meter lange Straße hat mehr als nur ein leichtes Gefälle und wird dadurch schnell zur Rutschbahn. Für Schlittenfans toll, für Autofahrer nicht.

Weiterlesen …